Profil

Als ausgebildeter Handwerksgeselle beginnt Daniel Ringwald 1998 das Studium der Architektur an der TU Berlin. Ein DAAD Stipendium führt ihn 2001 nach Ecuador, wo ein Krankenhaus für indigene Medizin entsteht.

Sein Sinn für Minimalismus und Detaillösungen ist geprägt durch die gemeinsame Prototypenwerkstatt mit den Designern Philipp Haffmans und Harald Gottschling (Mykita Berlin) sowie Chul Cheong (Roomsafari).
Ausgefallene Sonderkonstruktionen sowie der Studienexkurs in den Bereich der Szenografie (HFF Potsdam) prägen bis heute sein Denken und Gestalten im Entwurfsprozess.

2004 entsteht in Zusammenarbeit mit Udo Kramer und Silvio Helbig der Modelltrickfilm "Transport". Der Kinofilm läuft unter anderem auf der Berlinale und wird im gleichen Jahr mit dem deutschen Kamerapreis ausgezeichnet. Weitere Filme wie "Knallhart" und "Nordwand" folgen.

Als Diplom reicht Daniel Ringwald 2005 die Arbeit mit dem Thema "Floating Homes/ Artificial Islands" ein. Es entsteht die schwimmende Megastruktur "The Gate Project".

Im Modellversuch wird dieses in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Schiffs- und Meerestechnik auf Hochseetauglichkeit erfolgreich getestet. Nach Abschluss dieser Studien entstehen Arbeiten wie das "Bürohaus Arcus-Eds" und das "Haus G".

Seit 2008 entwickelt er Raumkonzepte und Designs in Kooperation mit Agenturen und Kunden für zahlreiche Events und Modeschauen. Hierzu gehört unter anderem die "StyleNite" im Rahmen der "Berlin Fashion Week". Im Bereich der Architektur und des Interiors erfolgen diverse Projekte wie das "Department" für das Partylabel "Butterfly Effect" und die Vinothek "Par Terre" in Zusammenarbeit mit Michael Michalsky.

Lösungen für Sonderentwicklungen mit komplexen Konstruktionen und ästhetischen Voraussetzungen zu finden, sind wesentlicher Bestandteil seiner kreativen Arbeit. Die Verschmelzung von Kunst und Technik bildet den theoretischen Überbau seines kreativen Schaffens und Gestaltens. Er arbeitet und entwirft prozessorientiert und nutzt dabei sein breites Spektrum an interdisziplinärem Fachwissen.